• Call Us: 1-800-200-8765

UNICOOL Intelligente Kühllösung für Telekom

UNICOOL ist ein Kompaktsystem, bestehend aus einer Kombination von direkter freier Kühlung mit einem variablen mechanischem Kühlsystem.

UNICOOL wurde entwickelt um den harschen Umgebungsbedingungen von TELEKOM Basisstationen standzuhalten und bei niederigen Außentemperaturen freie Kühlung zu nutzen. Dadurch liefert UNICOOL eine energieeffiziente, OPEX-orientierte Kühllösung.

3.6~33.1kW

  • Verschiedene Telekommunikations-Basisstationen
  • Fortschrittliche Technologie, elektronische Geräte und Schalträume
  • Stromverteilungsstationen
  • Industrielle Prozessleitstellen

Integrierter Economizer für die Freie Kühlung
Der in hohem Maße konfigurierbare Economizer ist bei allen Einheiten standardmäßig mit nahtlosen Übergangen und einer variablen Kapazität von bis zu 100% der Zuluftmenge des Ventilators Ausgestattet.

EC Supply Fan
Standardmäßig verwenden wir in all unseren Modellen leise energieeffiziente EC Ventilatoren.

Extremer Temperaturbereich
Konzipiert für den Betrieb zwischen -35°C und 55°C Umgebungstemperatur.

2 Schicht Außenschutz
Die Außenseite aus verzinktem Stahl, die mit einer Zusätzlich Schicht aus duroplastischem Polzmer beschichtet ist, bietet zwei Korrosionsschutzschiten.

Luftfilter-Schutzvorrichtung
Das AFPD (LuftfilterSchutzvorrichtung) ist so konzipiert, dass diese en Primärfilter des UNICOOL Gerätes vor Staub schützt, um eine vorzeitige des Filters zu vermeiden.

Multi-Unit Controller (optional)
Der mikroprozessorgesteuerte Multiregler (ASMUC), kann bis zu 6 Geräte gleichzeitig ansteuern.

Standalone-Modus
Im Falle eines Kommunikationsverlustes zwischen den einzelnen UNICOOL Geräten und dem Multi Geräteregler kann das System auch komplett in Standalone Modus mit allen Funktionen betrieben werden. Dies umfast die freie Kühlung, mechanische Kühlung, Entfeuchtung und Heizmodus.

Leistungsüberwachung
Alle Systeme mit variablen Verdichtern werden mit Stromüberwachungstools geliefert, die lokal angezeigt werden und über Fernzugriff verügbar sind. Die Leistungsüberwachung kann zur Messung der Effizienz über Systeme, Regionen und Netzwerke hinweg und zur vorhersagenden Wartung verwendet werden.

Kondensator Leistungsüberwachung
Die Wärmeabfuhr über den Kondensator ist ein kritisches Element hinsichtlich der Leistung des Klimagerätes. Die Überwachung der Kondensatorleistung erleichtert intelligente Wartungsentscheidungen. Anstellevon Kondensatorreinigungen nach einem Zeitplan können die Register bei Bedarf gereinigt werden.

Auslesen der Leistungsdaten
Das System bietet Echtzeit-Messwerte für Leistungsparameter auf dem Controller-Display sowie eine Fernüberwachung. In Verbindung mit der Fernüberwachung kann diese Funktion eine vorausschauende Wartung ermöglichen, um Wartungskosten zu sparen und die Systemzuverlässigkeit zu verbessern. Einige der augelesenen Parameter beinhalten:

  • Überhitzung
  • Unterkühlung
  • EEV Status
  • Variable Verdichterleistung
  • Heißgasdruck (Hochdruck)
  • Heißgastemperatur
  • Saugdruck (Niederdruck)
  • Sauggastemperatur

FREECOOL Intelligente Freikühl-Box

Das “FREECOOL – Intelligente Belüftungsgerät” ist ideal zur kostengünstigen Kühlung von Containern im Telekommunikationsumfeld, Räumen mit IT-Equipment und auch für kleine Rechenzentren .

Die kältere Aussenluft wird vom Freikühlgerät angesaugt und ohne eine zusätzliche Abkühlung direkt in den wärmeren Raum zur Wärmelast-Abfuhr eingeblasen. Es wird nur für die Freie Kühlung und mit direkter Luftzufuhr zum wärmebelasteten Raum betrieben, kann aber damit hervorragend als Ergänzung zu einer vorhandenen Kühlung Betrieben werden – zB um die Betriebsstunden der Kompressoren und deren elektrischen Energieverbrauch abzusenken.

Das FREECOOL-Gerät gibt es für Innen- oder Aussen-Montage, als Kompakt-Gerät oder als gesplittetes Bauteil. Es sind Ausführungen für einen Netzbetrieb an 48 V DC oder 230 V AC erhältlich und damit ist es äusserst flexibel für den jeweiligen Einsatz.

1000~3450 m3/h

  • Verschiedene Telekommunikations-Basisstationen
  • Fortschrittliche Technologie, elektronische Geräte und Schalträume
  • Stromverteilungsstationen
  • Industrielle Prozessleitstellen

Energyefficienz  
Die Nutzung vorhandener Kälte- / Kühlgeräte im Aufstellraum kann durch das Freikühlgerät in beträchtlichem Umfang reduziert werden – erkennbar an stark verminderten Energieverbrauch, besonders an den Stromkosten.

Wartungsfreundlich
Die Hauptkomponenten – wie Ventilator, Motor, Filter, Gerätesteuerung und andere wichtige Bauteile sind von vorn und damit wartungsfreunchlich Zugänglich.

Intelligente Gerätesteuerung
FREECOOL Geräte sind für einen vollautomatischen Betrieb gebaut. Ihre Mikroprozessor basierte Gerätesteuerung wurde auf ein Höchstmass an Energieersparnis ausgelegt.

Ventilator mit EC-Motor
Durch den voll regelbaren Ventilator-Antrieb ist es möglich, das “Herzstück” des Geräts immer im optimalen Betriebspunkt zu halten.

Flexibel einsetzbar
4 Geräte-Strukturen stehem zur Verfügung: Kompakt-Geräte für den Aufbau im Gebäude oder den Anbau aussen sowie einen gesplitteten Typ – für den Einbau innen oder Anbau aussen. Besonders vorteilhaft sind die kompakten GeräteAbmessungen.

Datalog
Die Gerätesteuerung kann in die Lage versetzt werden, Betriebsdaten über einen Zeitraum aufzuzeichnen. Die Datenauswertung und Analyse sind dann hilfreich für die Betriebskostenermittlung und die Planung von verbrauchssenkenden Massnahmen.

METROCOOL Kühlung für industrielle Umgebungen

Die METROCOOL-Einheit ist ein Wärmepumpen-Klima-Split-System mit wandmontierter Inneneinheit und außen montierter Kondensatoreinheit. Das Gerät wurde entwickelt, um die Raumtemperaturen für kritische Umgebungen aufrechtzuerhalten, in denen Zuverlässigkeit und Robustheit bei harschen Umgebungsbedingungen zur Aufrechterhaltung wichtiger Infrastrukturen unerlässlich sind.

Typische Anwendungen sind in der Bahnindustrie, im Untertagetransport, im Bergbau, In der metallurgischen und petrochemischen Industrie zu finden. Der Betriebsbereich liegt zwischen -15°C bis +50°C, mit Nennleistungen von 7kW – 10kW, verfügbar in ein- und dreiphasigen Versionen.

7.0~11.0 kW

  • Schienenverkehr
  • Abbauarbeiten im Bergwerk
  • Metallurgie & Petrochemische Industrie
  • Industrielle Prozessleitstellen
  • Hochwirtschaftlich
  • Korrosionsschutz
  • Einfache Geräteaufstellung, flexible Luftführung
  • Sorgfältig strukturierter Geräte-Aufbau
  • Feuerfest

FREECOOL-AD Verdunstungskühler

Verdunstungskühlung wird – auch für den Einsatz in Rechenzentren – immer mehr als hocheffiziente Lösung geschätzt – auch und gerade unter Umweltaspekten.

Kühlen nur mit dem physikalischen Effekt der Verdunstungskülung (ohne Kältemittel und ohne Kompressoren) kann den Energieverbrauch um bis zu 90% verringern, verglichen mit den üblichen Kühllösungen.

18,000 m3/h

  • Kleine bis mittelgroße Schalträume für die Telekommunikation
  • Kleine bis mittelgroße Rechenzentren und Computerräume
  • USV- und Batterie-Räume
  • Industrielle Prozessleitstellen

Hochwirtschaftlich
Die Abkühlung von Aussenluft – nur durch Kontakt mit der wassergetränkten, adiabatisch wirkenden VerdunstungsKühlerblock – verringert die Geräte-Betriebskosten beträchtlich im Vergleich mit konventionellen Klimageräten.

Sorgfältig strukturierter Geräte-Aufbau
Robuste Ausführung aller Geräteteile für den Transport in Einzelkomponenten wie auch für den endgültigen Geräteaufbau vor Ort. Wichtige Hauptkomponenten – wie Ventilatoren, Motoren, Klappen, Regler – sind alle leicht zugänglich verbaut und für Wartungsarbeiten von vorne gut zugänglich.

Einfache Geräteaufstellung, flexible Luftführung
FREECOOL-AD-Geräte sind im Aufbau modular gestaltet, dadurch ergibt sich ein einfacher Transport zum Aufstellort sowie ein umkomplizierter Aufbau. Der Zuluftventilatorkubus is als separiertes Bauteil ausgeführt, so dass durch die Anordnung dieses Bauteils die Luftrichtung (nach unten / oben ausblasend) bestimmt werden kann – je nach gegebener  Anforderung vor Ort.

Korrosionsschutz
Alle konstruktive Rahmenteile des Gerätes haben eine besondere Korrosionsschutzbeschichtung, die auf einen problemfreien Gerätebetrieb von midestens 15 Jahren unter kontinentalen Aufstellbedingungen ausgelegt ist.

Ventilatortechnologie
Die Ventilatorkammer ist das Herzstück der FREECOOL-AD- Geräte, ein grosszügig dimensioniertes und leistungsstarkes  Freiaufrad mit EC-Motor ermöglicht eine hervorragende Anpassung des Betriebspunktes an die jewiligen Erfordernissse (die Drehzahl ist über einen weiten Bereich veränderbar);  die Standardauslegung beruht auf einer Drehzahl von ~ 68% der verfügbaren Maximaldrehzahl und soll damit einen äusserst sparsamen Betrieb sowie sehr gute Schallemissionswerte erreichen.

Filterüberwachung mit Differenzdruckaufnehmer
Der Verschmutzungsgrad der Filter wird kontinuierlich überwacht; eine rechtzeitige Erinnerung signalisiert die notwendige Wartung.

Leckage-Wächter
Zwei Füllstandskontrollgeräte überwachen die WasserSammelbehälter und schützen sie vor Überlauf; bei Bedarf wir die Förderpumpe zum notwendige Abpumpen eingeschaltet.

Überwachung der Luftfeuchte in der Zuluft
Die Luft im Rechenzentrum wird Feuchteüberwacht und eine zu hohe Luftfeuchte im Raum damit verhindert. Zusätzlich sorgt die Feuchteüberwachung dafür, dass bei zu hoherAussen-Feuchte der Aussenluftanteil abgeschaltet wird. Dies erfolgt vorbeugend zum Schutz von elektronischen Komponenten und elektrischen Bauteilen.

Hochpräzise Geräte-Steuerung und Regelung
Ein leistungsstarker Mikroprozessor überwacht und steuert automatisch alle Gerätekomponenten mit höchster Präzision. Dadurch wird ein sparsamer Betrieb im optimalen Bereich erzielt – ohne dass dafür auf weitere Überwachungskomponenten oder zusätzliche Eingaben zurück gegriffen werden müsste. Auftretende Alarme werden mit den entsprechenden, notwendigen Eingriffen und Sicherheitsmassnahmen beantworten.

Geräte-Wiederanlauf startverzögert
Das Hochfahren des Gerätes nach einem Spannungsausfall kann einstellbar verzögert werden; dadurch soll eine Netzüberlastung durch den gleichzeitigen Neustart zu vieler Geräter verhindert werden.

Datenaufzeichnung
Der Mikroprozessor hat einen Speicher für Datenaufzeichnung. Damit können Betriebsdaten zur Kontrolle protokolliert werden und stehen dann einer Auswertung zur Verfügungn.

Fernüberwachung und Fernsteuerung
Für die Ansteuerung von externen Komponenten, für die Aufschaltung auf eine Gebäudeüberwachung oder für die Interaktion von mehreren Gerätesteuerungen untereinander (auch mit Steuerungen anderer Hersteller) steht eine reichhaltige Anzahl diverser Schnittstellen und Protokoll-Konverter zur Verfügung; die Auswahl wird von den jeweiligen Anforderungen bestimmt. Die konfigurierbaren Möglichkeiten müssen für den jewiligen Einsatz abgesprochen werden. So kann z.B. auch eine Geräteanbindung zum Internet mit TCP/IP-Protokoll geschaffen werden.